Kran Matten

Kranmatten

Unter dem Begriff Kranmatten bzw. Baggermatratzen verstand man meist Holzbalken, die genutzt werden, um normalerweise für Autokrane und andere schwere Maschinen unzugängliches Gelände befahrbar zu machen. Insbesondere wird es auch als eine spezielle Art von Baustraßen genutzt, um z.B. Zufahrstraßen befahrbar zu machen und den Boden vor Schäden zu bewahren.

Abstützplatten sind nun in verschiedenen Materialien erhältlich. Aus Holz, Beton, Stahl oder Kunststoff können die Kranmatten angefertigt sein. Die zulässige Belastbarkeit richtet sich nach dem Material und der Materialstärke.

Bei der Nutzung als Abstützplatten sind Kranmatten mit verschiedenen Ausstattungen verfügbar. Viereckige Ausfräsungen schützen Kranstützen vor einem Abrutschen von der Platte. Kugelfüße finden in Abstützplatten mit konkaven Ausfräsungen guten Halt, auch für die sichere Aufstellung von Rollcontainern gibt es Platten mit länglichen Ausfräsungen. Spikes oder Reflektoren an den Kranmatten sind weitere Ausbaustufen für besondere Ansprüche.

Je nach eingesetzten Material kann dabei eine Verdichtung des Bodens vermieden werden. Aber auch im Tiefbau-Bereich, wie z.B. für Bagger, bei Kranarbeiten oder vielen anderen Herausforderungen steht Ihnen Lex gerne zur Verfügung. Neben Kranmatten aus Holz stehen noch viele andere Elemente wie Beton, Stahl oder Kunststoff für den Aufbau von Baustraßen zur Verfügung.

Kranmatten